Was ist Bitcoin? Erklärung für Anfänger

Was ist Bitcoin? Erklärung für Anfänger

Wenn du wissen möchtest was Bitcoin ist, wie man Bitcoins bekommt und wie Bitcoin dir helfen kann - ohne dabei zu technisch zu werden - dann ist diese Erklärung genau richtig für dich. Hier wird erklärt wie das System von Bitcoin funktioniert, wie du es profitabel nutzen kannst und wie du dich von Betrügereien fern hältst. Desweiteren zeige ich dir Möglichkeiten wie du Bitcoins aufbewahren und wie du deine erste Kryptowährung einsetzen kannst. 

Was ist Bitcoin?

Es ist schon ein kleines Wunder (oder auch nicht), dass Bitcoin 2008 kurz nach den Occupy Wall Street (Protestbewegung in Nordamerika) Vorwürfen auftauchte. Occupy Wall Street beschuldigte die großen Banken, Gelder von Kreditnehmern zu missbrauchen, die Kunden zu betrügen, das System zu manipulieren und unheimlich hohe Gebühren zu verlangen. 

Die Bitcoin Pioniere entschieden sich den Verkäufer die kosten tragen lassen, die Mittelmänner zu beseitigen, Zinsgebühren abzuschaffen. Um Korruption und Gebühren abzuschaffen sollten Transaktionen transparent sein. Sie erschufen ein dezentrales System, indem jeder seine Einlagen kontrollieren kann und weiß was innerhalb des Systems passiert.

Bitcoin brachte es in sehr kurzer Zeit sehr weit. Überall auf der Welt fingen Menschen an Bitcoin zu akzeptieren, von der US-amerikanischen Juwelier Kette REEDS bis hin zu einem privaten Krankenhaus in Warschau - Polen. Und es werden immer mehr. Milliarden schwere Unternehmen wie Dell, Expedia, PayPal und Microsoft kamen hinzu. Webseiten promoten Bitcoin, Publikationen wie Bitcoin-Echo veröffentlichen ihre Nachrichten, Foren diskutieren über Kryptowährungen und traden Coins. Bitcoin hat "Application Programming Interfaces (APIs), einen Preisindex und Wechselkurse!

Doch Bitcoin hat auch Probleme, wie das Hacken von Accounts, hohe Volatilität und lange Wartezeiten bei Transaktionen. Auf der anderen Seite hingegen können Menschen aus den Ländern der dritten Welt Bitcoin zum senden und empfangen von Geldern verwenden. 

Was ist Bitcoin genau?

Einfach herunter gebrochen ist es eine virtuelle Währung oder ein Verweis auf dessen Blockchain Technologie. Transaktionen können durch einen Scheck, Überweisung oder in Bar gemacht werden. 

Man kann den Bitcoin (BTC) auch dafür verwenden, um den Käufer auf seine Signatur -öffentliche Bitcoin-Adresse (vergleichbar mit der IBAN) - hinzuweisen, was ein langer, verschlüsselter Sicherheitscode mit 16 verschiedenen Buchstaben und Zahlen ist. Der Käufer kann mit seinem Smartphone den Code entschlüsseln, um die Kryptowährung zu erhalten. 

Anders ausgedrückt: Kryptowährungen sind ein Austausch von digitalen Informationen, welches uns erlaubt Waren und oder Dienstleistungen zu kaufen oder zu verkaufen. Die Transaktion der Kryptowährungen gewinnt Sicherheit und Vertrauen durch ein Peer-to-Peer Computernetzwerk. Ein ähnliches Netzwerk wie Skype, oder BitTorrent - dem File-Sharing-System.

Was ist Bitcoin Wie kaufe ich Bitcoin


Eigenschaften von Bitcoin Transaktionen

  1. Unwiderruflich: Nach der Bestätigung kann eine Transaktion nicht mehr rückgängig gemacht werden. Von niemanden! Und Niemand heißt niemand! Nicht von dir, von keiner Bank, nicht einmal vom Präsidenten der Vereinigten Staaten. Sobald du Bitcoins versendet hast, hast du das Geld versendet! Keiner kann dir helfen wenn du Bitcoins an einen Betrüger gesendet oder ein Hacker dein Computer lahm gelegt hat.

  2. Pseudonym: Weder die Transaktionen noch die Konten sind mit einer echten Identität verknüpft. Man bekommt Bitcoins an sogenannte Adressen gesendet, diese bestehen aus einer aneinander Reihung von rund 30 zufälligen Ziffern. Der Fluss der Transaktionen kann zwar analysiert werden, jedoch ist es nahezu unmöglich die Adresse des Bitcoinnutzers mit der Person dahinter zu verknüpfen. 

  3. Schnell und global: Die Transaktion wird so gut wie sofort im Netzwerk verbreitet und innerhalb weniger Minuten bestätigt. Da die Transaktionen in einem globalen Netzwerk von Computern stattfinden, ist es völlig gleichgültig welchen physischen Standort man benutzt. Es spielt keine Rolle ob ich einen Bitcoin einer Person welche mit mir an einem Tisch sitzt, oder ob ich ihn ans andere Ende der Welt schicke - z.B. nach Australien.

  4. Sicher: Das Kapital in Bitcoin ist ein einem öffentlichen kryptographischen "Key" System verschlossen. Nur der Besitzer des privaten Schlüssels - "Private Key" - kann die kryptische Währung versenden. Starke Kryptographie und das Gesetzt der großen Zahl macht es unmöglich diese Struktur zu durchbrechen. Eine Bitcoin Adresse ist also noch sicherer als Fort Knox!

  5. Keine Erlaubnis nötig: Man muss niemanden fragen ob man Kryptowährungen nutzen darf. Bitcoin ist an sich nur eine Software die jeder kostenfrei herunterladen kann. Nachdem installieren kannst du Bitcoins oder andere Kryptowährungen senden und empfangen. Niemand kann dich abhalten, hier gibt es sozusagen keinen Türsteher. 

judd bagley 150x150Der Schöpfer von Bitcoin kreierte einen Weg, auf dem zwei Personen sicher und direkt miteinander handeln können, ohne sich dabei auf alle diese Vermittler (Banken) verlassen zu müssen. Der Schlüssel ist die Mathematik. Solange beide auf die Mathematik vertrauen, können wir uns sicher sein, dass der Austausch wie erwartet stattfinden wird.

Bitcoin nutzt die Public-Key-Kryptographie und einen innovativen Ansatz für die Buchhaltung, für die Genehmigung von Transaktionen, die Bilanz Überprüfung, verhindern der doppelten Ausgaben, die Bereitstellung von Vermögenswerten und die Rekordveränderbarkeit, wie oben beschrieben, zu erreichen. Und es passiert nahezu in Echtzeit, ohne Kosten.

Kryptographie stellt die Autorität sicher. Sie benötigen einen privaten Schlüssel zum Abwickeln von Transaktionen. Und dein Schlüssel - Key - ist kompliziert genug, sodass der besten Computer länger brauchen würde, als die Erde existiert, um das System zu knacken. Mit anderen Worten, es ist im Wesentlichen unhackbar.

- Judd Bagley, Direktor der Kommunikation bei Overstock.com und Chief Evangelist bei t0.com

Wo kann ich Bitcoins kaufen?

Hier gibt es eine Anleitung wie man Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen kann.

Bitcoin bekommst du auf folgende Weise:

  • Auf einer Börse für Kryptowährungen auf der du mit "normalem" Geld Bitcoins erwerben kannst. Oder Satoshis - das sind sozusagen die Cent Stücke von BTC. Zum kaufen kannst du Bitpanda, Coinbase, LocalBitcoin uvm. verwenden, je nachdem wo du gerade wohnst. 

  • Ein Bitcoin Geldautomat (Bitcoin ATM). Hier kannst du Bargeld in Bitcoins oder in andere Kryptowährungen eintauschen.

  • Du kannst Waren und Dienstleistungen für Bitcoin verkaufen. Hierfür bieten sich Seiten wie Purse an.

Vorsicht! Bitcoin zieht eine Menge Betrüger an. Informiere dich vorher genau, befrage bereits Kunden die einen Service nutzen oder frage in einem Bitcoin Forum nach bevor du ein Service nutzt.

Wie funktioniert Bitcoin?

Ohne zu tief in die technischen Details einzutauchen: Bitcoin arbeitet auf einem riesengroßen öffentlichen Kassenbuch namens Blockchain. Hierin sind alle bestätigten Transaktionen in sogenannten "Blocks" enthalten. 

Da jeder neue Block in das System gespielt wird, wird er zur Bestätigung in das Peer-to-Peer Computernetzwerk übermittelt. Auf diese Weise sind sich alle Nutzer, jeder einzelnen Transaktion bewusst, dies verhindert den Diebstahl oder das doppelte Ausgeben von Coins. Dieser Prozess hilft den Blockchain Nutzern dem System zu vertrauen. 

Im Gegensatz zu traditionellen Währungen, welche von Zentralbanken ausgestellt werden, hat Bitcoin keine zentrale Autorität. Bitcoin wird von einem Peer-to-Peer Computernetzwerk getragen welches aus den Maschinen seiner Nutzer besteht. Das Netzwerk wird ähnlich wie bei BitTorrent, ein File-Sharing System und Skype einem Audio, Video Chat Service, getragen. Bitcoins werden mathematisch generiert, da die Computer im Netzwerk schwierige mathematische Aufgaben lösen müssen. Dieser Vorgang wird "Mining" genannt. Das mathematische System von Bitcoin wurde so entwickelt, dass es zunehmend schwieriger wird Bitcoins zu "minen". Dabei wurde eine endliche Zahl von Bitcoins festgelegt welche 21 Millionen Bitcoins beträgt. Daher ist es Zentralbanken nicht möglich neue Bitcoins zu schaffen, um den Markt zu fluten und so die bereits im Markt existierenden Coins zu entwerten. 
Wie funktioniert Bitcoin denn


Wie kann ich meine Bitcoins lagern?


Die Bitcoin Wallets

Dafür gibt es drei verschiedene Anwendungen 

  • Full Client – Dies ist wie ein alleiniger Email Server, der all Prozesse ohne sich auf einen dritten Server zu verlassen erledigt. Jemand mit einem Full Client kontrolliert selbst seine Transaktionen, von Anfang an bis zum Ende. Das ist jedoch nichts für Anfänger.

  • Lightweight Client – Dies ist wie ein alleiniger Email Client, der sich mit einem Mail Server verbindet um Zugang zur Mailbox zu erhalten. Dieser würde die Bitcoins lagern, jedoch benötigt man einen Server von einen Dritten um Zugang zum Netzwerk zu erhalten und um Transaktionen zu tätigen.

  • Web client – Dies ist das Gegenteil zu einem "Full Client" und ähnelt einer Webmail, daher ist er völlig von einem Server einer dritten Partei abhängig. Die dritte Partei ersetzt die eigene Person und verwaltet die gesamten Transaktionen. 

Es gibt 5 hauptsächliche Unterschiede bei einem Wallet: Desktop, Mobile, Web, Paper und Hardware. Jedes davon hat seine Vor- aber auch seine Nachteile. Mehr unter Bitcoin-Echo: Wallet Bitcoins sicher aufbewahren

Wie kaufe und verkaufe ich Sachen für Bitcoins?

Jetzt kommt das witzige an Bitcoin: Es gibt keine physischen Wasserzeichen wie es z.B. beim Euro oder dem US-Dollar der Fall ist. Das einzige was man tatsächlich besitzt, ist die Aufzeichnung aller Transaktionen zwischen den Bitcoin Adressen, deren Kontostand auf der Blockchain festgehalten wird. 

Um zu sehen wie der Prozess funktioniert nehmen wir ein Beispiel:

Beispiel einer Bitcoin Transaktion:

Julia möchte ihre Bitcoins nutzen um bei Chris eine Pizza zu kaufen. Sie sendet Chris ihren privaten Schlüssel (private "key"), eine private aneinander Reihung von Buchstaben und Zahlen. Dies beinhaltet die Quelle ihrer Transaktionen, Menge der Coins und die Wallet Adresse von Chris. Die "Adresse" wäre jedoch dieses mal eine andre, nämlich die öffentliche Reihenfolge von Buchstaben und Zahlen. Chris scannt nun den "Key" mit seinem Smartphone und entschlüsselt ihn. 

Zur selben Zeit wird Julias Transaktion an alle anderen Teilnehmer im Netzwerk (sogenannte "Nodes") an das Kassenbuch gesendet. Nach ca. 10 Minuten ist der Vorgang durch den sogenannten "Mining Prozess" bestätigt. Dieser "Mining Prozess" gibt Chris den endgültigen Beweis, dass die Transaktion von Julia getätigt wurde - oder nicht. 

Was ist Mining?

Das Mining - oder die Abwicklung - sorgt dafür, dass im Bitcoin Prozess durch das chronologische hinzufügen neuer Transaktionen (oder Blocks) zur Kette, Bitcoin sicher bleibt und Transaktionen die noch bestätigt werden müssen in der Warteschlange landen. Blöcke werden "abgewickelt" wenn (jede) Transaktion abgeschlossen, die Codes decodiert und die Bitcoins weitergegeben oder getauscht wurden. 

Miner können jedoch auch neue Bitcoins generieren. Dabei nutzen sie eine spezielle Software um kryptographische Probleme zu lösen. Dies bietet einen raffinierten Weg die Währung auszugeben und bietet einen ansporn selbst zu minen.

Die Belohnung wurde für alle im Netzwerk vereinbart, ebenso die Gebühren die von Nutzern bei Transaktionen gezahlt werden müssen. Die Belohnung liegt aktuell bei 12,5 Bitcoin für einen neu generierten Block. Um das System überschaubar zu halten und um Inflation vorzubeugen, können am Ende niemals mehr als 21 Bitcoins (oder BTCs) existieren. Erst im Jahr 2040 werden alle 21 Millionen Bitcoins erstellt worden sein. Dadurch wird das "Puzzle" immer schwieriger zu lösen. 

Was muss ich wissen um meine Bitcoins zu schützen?

Hier kommen vier Vorschläge wie du mit deinen Bitcoins umgehen kannst.

  • Genauso wie du es mit deinem Geldbeutel machst, solltest du nur kleine Mengen an Bitcoins auf deinem Computer, mobilen Gerät oder Server "speichern". Bewahre lediglich kleinen Mengen (für den täglichen Gebrauch) in diesen Wallets auf und lager die restliche Menge in einer sichereren Umgebung. 

  • Führe regelmäßig ein Backup für dein Wallet durch und nutze ein starkes Passwort für dein Wallet oder Smartphone, um es vor Dieben zu schützen.

  • Lagere einige Bitcoins auf einem offline Wallet. Dadurch ist es vom Netz getrennt und sicher. 

  • Denk an das Updaten der Software. Für mehr Schutz solltest du ein Mulit-Signatur Feature für dein Bitcoin Wallet verwenden. Dies erlaubt Transaktionen deiner Bitcoins erst dann, wenn einige unabhängige Bestätigungen durchgeführt wurden. 
Wir empfehlen den Nano Ledger S - Hardware Wallet
Der Nano Ledger S ist im Vergleich zu seinen Mitbewerbern mit 58 € sehr günstig und daher auch sehr beliebt. Er ist nicht unbedingt besser als andere Hardware Wallet Lösungen. Er ist kleiner als der KeepKey, ist daher mehr mobil und leichter zum rumtragen. Dieses Hardware Wallet hat einen sehr konkurrenzfähigen Preis und ist eine Investition wert. 

Was muss ich noch wissen?

Schütze deine Adresse: Obwohl die Identität eines Nutzers hinter der Adresse Anonymität bedeutet, ist Bitcoin die öffentlichste Form einer Transaktion. Jeder im Netzwerk sieht deine Bilanz und das Protokoll der Transaktionen. Dies ist einer der Gründe weshalb du deine Bitcoin Adresse nach jeder Transaktion wechseln solltest. Du kannst auch mehrere Wallets für verschiedene Zwecke nutzen. Dadurch bleiben die Bilanz und die Transaktionshistorie geheim, solange keiner der dir Geld sendet die Person hinter der Adresse bekannt gibt. 

Dein Confirmation Score: Du erhältst einen Cofirmation Score etwa 10 Minuten bevor die Coins eintreffen. Verschieden Wallets agieren hier unterschiedlich. 

Bitcoin bestaetigung

Steuern und Regulierungen durch Staaten: Denke daran dass Kryptowährungen nicht gänzlich steuerfrei sind und achte auch auf Regulierungen durch Staaten. Kryptowährungen sind trotz ihres 9 jährigen bestehen immer noch Neuland und Regierungen werden sich früher oder später dazu entscheiden, Maßnahmen zu treffen um Geldwäsche, Steuerhinterziehung und ähnliches zu verhindern.

Nachteile des Bitcoins

Als Erfinder des Bitcoins wird Satoshi Nakamoto angegeben. Doch bis heute weiß niemand wer Satoshi Nakamoto ist!

Unter die praktischen Bedenken zählen in jedem Fall Betrügereien und Hacker Angriffe. Sowas passiert mindestens einmal in der Woche und die Drahtzieher werden immer raffinierter! Die Komplexität der Bitcoins Software, die Volatilität der Währung und die frustrierend langen Wartezeiten halten viele Menschen davon ab Bitcoin zu nutzen. Man wartet mindestens zehn Minuten bis das Netzwerk die Transaktion bestätigt hat. Vor kurzem erzählten ein Reddit Nutzer, dass er sogar länger als eine Stunde warten musste bis die Transaktion bestätigt wurde. 

Vorsicht vor Betrügern.

Die vier typischsten Bitcoin Scams sind Schneeballsysteme, Mining Betrüger, falsche Wallets und Börsen die der Wolf im Schafspelz sind...

Schneeballsysteme: Schneeballsysteme, oder schnell-Reich-werden-Programme, locken mit höheren Zinsen oder Gewinnen die der aktuelle Markt bietet ( z.B. 3-5% pro Tag!). Meist erfährt man keine Namen der Hintermänner, oder sie tauchen mit falschen Namen auf um sich selbst zu schützen. Halte dich von Unternehmen fern, die dir nur eine Bitcoin Einzahlungsadresse geben, statt die gewöhnlichen Zahlungsanbietern wie BitPay oder Coinbase anzubieten. 

Mining Betrüger: Diese Firmen bieten dir unmöglich erscheinende Mining Ergebnisse. Du sollst sie bezahlen und danach bekommst du nichts mehr für dein Geld. Achte darauf, dass die Mining Ergebnisse transparent sind und dass du weißt wie viel Hashpower du für einen bestimmten Zeitraum bekommst. Ich persönlich nutze das deutsche Unternehmen Kryptogold und kann diesen Mininganbieter nur wärmstens weiterempfehlen.

Falsche Bitcoin Börsen: Bitcoin Börsen die dich nur abzocken wollen nutzen meisten Features welche normale Bitcoin Wallets nicht anbieten würden. Darunter zählen unter anderem PayPal/Kreditkarten Abwicklung oder bessere Wechselkurse. Diese Betrüger lassen dich hängen während sie dir das Geld absaugen. 

Falsche Bitcoin Wallets: Falsche Bitcoin Wallets sind ähnlich wie online Wallets - mit nur einem Unterschied: Sie fragen dich nach deinem Geld. Wenn diese Betrüger deine Coins erhalten hast du sie dort das letzte mal gesehen. 

Vorteile des Bitcoins

Das Beste an Bitcoin ist, dass es dezentralisiert ist, dies bedeutet, dass man internationale Angebote abwickeln kann ohne sich mit Wechselkursen und Nebenkosten rum ärgern zu müssen. Bitcoin ist frei von staatlichen Eingriffen und Manipulationen, so gibt es kein Federal Reserve System welches Zinssätze festlegt. Es ist transparent, so weißt du immer was mit deinem Geld passiert. Du kannst sofort anfangen Bitcoins zu akzeptieren, dafür musst du kein Geld investieren oder Energie in kleinste Details stecken. Du musst kein Händlerkonto eröffnen oder ein Kreditkartenlesegerät kaufen. Bitcoins können nicht - wie z.B. Bargeld - gefälscht werden und die Kunden können auch keine Rückbuchung veranlassen. 

Es ist sehr schön zu sehen, dass Bitcoin User Bitcoin selbst als "Zahlungsmittel 2.0" bezeichnen. Bill Gates bezeichnet Bitcoin als "technische Tour de Force" - frei übersetzt als technisches Wettrennen der Mächte. 

Tyler Winklevoss, Co-Creator von Facebook, fasste es schön zusammen als er sagte:

Tyler Winklevoss 150x150

"Wir haben uns dazu entschieden unser Geld und unser Vertrauen in eine mathematische Struktur zu setzen, welches frei von Politik und menschlichen versagen ist."



Rick Falkvinge, Gründer der schwedischen Piraten Partei prognostizierte:

rick falkvinge 150x150

"Bitcoin wird für Banken den selben Einfluss haben wie die EMail die Post Industrie beeinflusste."



John McAfee, Gründer von McAfee stimmte überein:

John Mcafee What is Bitcoin 150x150

"Sachen wie Bitcoin kann man nicht stoppen. Es wird überall sein und die Welt wird sich anpassen müssen."



Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dash jetzt auf Bitpanda kaufen

Jetzt kaufen - und anleitung erhalten

Wie geht es weiter?

Hier gibt es noch ein paar Quellen wo du Wallets, Läden die Bitcoin akzeptieren, Börsen für Trading mit Bitcoin, Bitcoin News, Preise, Charts, Anleitungen, Analysen und andere Informationen findest. 

99Bitcoins – 99Bitcoins bietet Video und Text Tutorials wie man Bitcoins mit PayPal Kreditkarten, Debitkarten und anderem kauft. Diese Seite ist jedoch auf englisch. 

  • Bitcoin.org – Suche dir ein Bitcoin Wallet aus 12 verschiedenen Mobilen-, Desktop- und Hardwareanwendungen. 

  • Coinmap – Bitcoiner welche ihre Coins ausgeben möchten, sollten auf dieser Seite unbedingt vorbeischauen. Coinmap verweist auf hunderte von Einzelhändlern die bereit sind vor Ort Bitcoins zu akzeptieren. 

  • Blockchain.info – Hier musst du auf jeden Fall vorbeischauen wenn du deine Transaktionen in der Blockchain nach verfolgen möchtest. Dort kannst du nachsehen wie viele Bitcoins sich auf deinem Wallet - oder deiner Adresse - befinden. Darüber hinaus kannst du die Bilanz eines jeden anderen Wallet prüfen.

  • Bitnodes – Bitnodes wird durch die Bitcoin Foundation geführt, diese schätzt und visualisiert die Größe des Bitcoin Netzwerks.

  • Wizbit – Wizbit zeigt in Echtzeit alle Transaktionen und neu geminten Blocks auf einen sich drehenden Globus. 

  • We Use CoinsWeusecoins.com ist eine vertrauenswürdige Liste von Börsen für das Trading von Bitcoin.

  • Buy Bitcoin Worldwide – Hilft dir beim finden einer Bitcoin Börse oder anderen Stellen wo du Bitcoins bekommen kannst. 

Ich hoffe du hast jetzt einen Eindruck bekommen was Bitcoin ist. Wenn dir dieser Artikel geholfen hat, teile ihn mit deinen Freunden, stelle mir Fragen in den Kommentaren und schaue bald vorbei um keine neuen Artikel zu verpassen. Was ist Bitcoin

Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dash jetzt auf Bitpanda kaufen

Jetzt kaufen - und anleitung erhalten

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.