Warum sind Kursschwankungen bei Krypotwährungen so hoch?

Warum sind Kursschwankungen bei Krypotwährungen so hoch?

Viele Menschen die sich mit elektronischen Geld auseinandersetzen bemerken, dass die Märkte sehr volatil sind. Doch woher kommen die großen Kursschwankungen bei Kryptowährungen? 

Kryptowährungen sind ein nationaler Markt

Digitale Währungen wie Bitcoin & Co. operieren in in nationalen Märkten. Das Geld des Internets ist neu, innovativ und nur wenige kennen sich in diesem Markt aus. Preiskorrekturen und Volatilität sind dadurch unvermeidbar. 

Der große Vorteil von kryptischen Geld trägt ebenso dazu bei - die begrenzte Anzahl einzelner Einheiten der Währung. Die Börsen sind nicht so liquide wie es beim Forex-Handel der Fall ist. 

9AFF86EE B82E 4950 88FB 97EF965C226B 1924 00000238D8AC3120

Im Forex Markt werden täglich Trillionen von US-Dollars getradet, auf dem Bitcoin Markt (da Bitcoin die Leitwährung von Kryptowährungen ist) sind es gerade einmal 1-2 Billionen $ die täglich getradet werden. 

Gesamte Marktkapitalisierung Kryptow  hrung

Die Märkte von digitalen Währungen haben starke, schockartige Kursschwankungen. So ist es nicht ungewöhnlich dass der Kurs von Bitcoin an einem Tag um beispielsweise 30 Prozent fällt. 

Die meisten Menschen haben wegen der starken Volatilität Angst Geld in Kryptowährungen anzulegen und solch starke Kursschwankungen schockiert die Leute immer wieder. Das sollte es aber nicht, denn diese Märkte sind von Natur aus extrem volatil, Kryptowährungen können nicht mit Aktien verglichen werden.

Mehr Menschen interessieren sich für Kryptowährungen

Die Firma/Exchange Coinbase hat z.B. an einem Tag über 40.000 neuer Konten registriert. Wenn so viele Menschen in den Markt eintreten, sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viele dabei die sich in dem Bereich oder mit der speziellen Währung nicht auskennen und sind schockiert über die starken Kursbewegungen.

Viele Menschen verlieren ihr Geld, da sie erstens blind in die Technologie investieren und dann anhand ihrer Emotionen und nicht anhand von Informationen Entscheidungen treffen. 

Eine Vielzahl ist sich einfach nicht bewusst weshalb solche Kursschwankungen entstehen.

Kryptowährungen sind:

  • ein neuer disruptiver Markt - andere Märkte verdrängend
  • ein sehr kleiner und unregulierter Markt 
  • ein Markt der geringe Liquidität aufweist

Vergleich zwischen digitalen Geld und traditionellen Währungen

Der Spread - die Preisspanne zwischen Kauf und Verkauf - im traditionellen Markt ist gerade einmal ein Bruchteil von einen Cent!

In Wirklichkeit hat man bei den populärsten Währungen (Euro - USD) teilweise einen Spread von 0,00XYZ. Das bedeutet die Preis sind nahezu identisch und die Leute warten einfach nur darauf die Bestellungen aufzugeben. Im traditionellen Währungshandel herrscht  eine unglaublich starke Liquidität für Trader.

Beim Trading einer crypto currency findet man zwischen BID und ASK des öfteren einen Spread von mehreren USD. Je mehr Leute in den begrenzten Markt von Kryptowährungen stoßen, desto volatiler wird er. Denn mehr und mehr Menschen haben nun ein finanzielles Interesse und Preisvorstellungen zu ihren gekauften Coins.

So gibt es Short-Trader die auf einen fallenden Kurs wetten und Long-Trader welche auf einen Kursanstieg wetten. 

FAKT:
Hohe Volatilität ist logisch und rational da der kryptische Währungsmarkt sehr klein ist.

Bitcoin Kursschwankung

Manipulation der Kurse

Die Manipulation der Märkte durch die Börsen lässt sich nicht bestreiten. Dies ist jedoch logisch da die Märkte nun mal unreguliert, neu und klein sind. 

Man hat den Markt voll mit Menschen die ihn nicht verstehen. Dadurch hat man als zentrale Börse die Möglichkeit die Preise zu manipulieren. Für Betreiber der Börsen ist es sehr verlockend die Kunden zu manipulieren, das Verhalten der Kunden zu verbergen um selbst mit Preismanipulation und Gebühren ein paar Dollar mehr zu verdienen. 

Es ist schwer und oft unmöglich solche Manipulationen zu erkennen, aber es wäre sehr naiv zu sagen, dass so etwas nicht passiert.

Für den Markt wird es auf dauer daher unerlässlich sein, dezentrale Börsen anzubieten. So gibt es hier nicht nur ein Korruptionsproblem, der Single Point of Failure spielt ebenso eine entscheidende Rolle. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass DDoS-Attacken vermehrt auftauchen. 

Die Exchange Ploniex - und Kraken - haben das konstante Problem, dass die Hardware dem Bedürfnis der Kunden nicht mehr gerecht wird. So wird versucht mit DDoS Attacken solche Börsen klein zu kriegen. 

Durch starke Kursschwankungen und einem gleichzeitigen Angriff auf eine Börse werden die Märkte verunsichert. 

Man sollte sich von starken Kursschwankungen nicht beeinflussen lassen, sonder als Anleger vorab gut recherchieren welchen Coin man sich zulegen und halten möchte. Zentralisierte Börsen werden oft von Hackern angegriffen und so kann es passieren, dass ein ganzer Kundenstamm seine Coins verliert. Das ist auch ein Grund der dafür spricht, dass man seine Coins auf einen Hardware-Wallet, USB-Stick oder auf einen Paper-Wallet sichert.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.