Chris Principe über Kryptowährung - Herausgeber der F-IT

Chris Principe über Kryptowährung - Herausgeber der F-IT

Chris Principe, der Herausgeber des Financial IT Magazins sprach in einem Interview über kryptische Währung und wie die Blockchain die Technologie und Finanzdienstleistung weiterentwickelt.

Chris Principe hat eine Auge auf Kryptowährungen

Seit einiger Zeit untersucht und berichtet die Financial IT über kryptische Währung. Die meisten Menschen denken sofort an Bitcoin wenn man das Thema anspricht. Dies ist zwar die am meisten beachtete Kryptowährung, jedoch hat diese eine dunkle Seite und wirft deshalb ein schlechtes Licht auf die ganze Branche. So manche Bitcoin-Plattform wurde gehackt oder heruntergefahren da diese nicht einwandfrei liefen.

Bitcoin erlaubt es mit seiner Technologie ohne die notwendige Sorgfalt und Regeltreue - die für globale und örtliche Transaktionen von Finanzautoritäten und der Bankenbranche gefordert wird - Zahlungen durchzuführen.

ICOs: Neue Spieler betreten das Feld

Chris Principe und die Financial IT setzte hier an und grub etwas tiefer, dabei entdeckten sie eine 2014 gegründete Firma. Es war ihnen möglich mit Frau Dr. Ruja Ignatova zu sprechen - der Gründerin von OneCoin.

Frau Dr. Ignatova erklärte, dass OneCoin von Anfang an darauf ausgelegt wurde mit der nötigen Sorgfalt und nach allen Regeln der Finanzwirtschaft zu agieren. OneCoins Ansatz ist mit der kryptischen Währung einen Wert zu besitzen, mit dem man benötigte Dinge kaufen und verkaufen kann. Geld soll man zu seinen Lieben Nachhause schicken können, dass schneller günstiger und einfacher als beim traditionellen Bankensystem.

Chris Principe - Es gibt eine Marktlücke

Die meisten Banken beachten nicht die Bedürfnisse ihrerer kleinen Kunden, noch wichtiger die der kleinen und mittelständischen Unternehmen auch nicht. Jahrelang lag das Monopol bei den Banken welches sie jetzt verlieren könnten. 

Die Art und Weise wie die Banken heute mit den "Kleinen" umgehen führt zu einer Menge Nachteile für diese. Überweisungen und Währungshandel werden mit hohen Gebühren versehen, um nur zwei Punkte anzusprechen. Die "großen" Kunden hingegen zahlen viel weniger und bekommen mehr Aufmerksamkeit und exzellente Betreuung von den Finanzinstitutionen. 

OneCoin ist daher vor allem für Menschen die kein Bankkonto besitzen oder erhalten können. Banken können nicht jeden Menschen annehmen, Kryptowährungen hingegen schon. Mit kryptischer Währung ist es für jeden Menschen möglich ein Teil der örtlichen und globalen Wirtschaft zu sein.

Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dash jetzt auf Bitpanda kaufen

Jetzt kaufen - und anleitung erhalten

Kryptowährungen verändern die Branche

Kryptowährungen können das Spiel in der Industrie grundsätzlich verändern, so Chris Principe. Generell ist die Financial IT der Meinung, dass eine Kryptowährung die nach den Regeln der Finanzbranche spielt, die Kraft besitzt Bereiche des Finanzwesens zu transformieren und zu revolutionieren. 

OneCoin macht die komplexe Idee des digitalen Geldes für gewöhnliche Menschen, unter anderem mit den Ausbildungspakten verständlich. Mit OneCoin soll es für den Normalverbraucher und für Firmen möglich sein leichter die täglichen Aufgaben zu bewältigen.

Chris Principe und die Financial IT beurteilen solch eine Währung auf Basis der Blockchain als eine riesige Chance. Diese Art von Währung kann als Handelswährung eine bedeutende Rolle einnehmen, da sie grenzübergreifenden Handel erlaubt, schneller, günstiger und leichter als unser heutiges Bankensystem funktioniert.

Es gibt jedoch noch andere Währungen wie Bitcoin oder OneCoin. Die Technologie der kryptischen Währung Ether und Anwendungsplattform Ethereum kann die Wirtschaft in mehreren Bereichen grundlegend verändern.

Wer dabei helfen möchte diese Art von Währung zu erstellen, kann sich kostengünstig einen Miningpool - zum erstellen der Währung - anschließen um profitabel Coins zu erstellen und gewinnbringend zu verkaufen. 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.